Do you fart fart?

Kategoriebedingungen:

In dem Szenario, dass ihr reserviertes Auto nicht verfügbar ist, behalten wir uns das Recht vor, das reservierte Fahrzeug zu ersetzen. Das ersetzte Fahrzeug hat entweder den gleichen Standard des gebuchten Autos, oder noch besser.

Wir garantieren zu jeder Zeit, dass Sie ein Fahrzeug, mit der gebuchten Anzahl an Betten/Sitzplätzen erhalten. Dennoch können wir nicht garantieren, dass wir exakt das Auto für Sie vermieten, welches Sie gebucht haben. Aus diesem Grund kann sich das Interieur und das Layout der Fahrzeuge wesentlich von den gezeigten Bildern auf unserer Homepage unterscheiden. 

Tankbedingungen:

Das Mietauto wird in der Regel einen vollen Tank zu Beginn der Miete haben. Der Tank sollte auch voll sein, wenn Sie Auto zurückgeben. In dem Fall, dass der Tank nicht ganz voll ist, sollte das Auto mit dem gleichen Füllstand des Tanks zurückgeben werden, wie bei Antritt der Miete. Falls der Tank nicht den gleichen Füllstand, wie zu Beginn der Miete anzeigt, berechnen wir 1,5 € pro Liter. Kúkú Campers übernimmt keine Spritkosten der Kunden.

Die Autokonditionspolitik:

Der Mieter muss den Camper in dem Zustand zurück bringen, wie er ihn erhalten hat. Im Schadensfall am Mietfahrzeug können Gebühren anfallen.

E-mail Politik:

Obwohl ihr bestimmt aufgeregt seid und auf eine schnelle Antwort von uns wartet, behalten wir uns das Recht vor die Mails innerhalb von 48 Stunden zu beantworten. Danke für euer Verständnis.

Verpflichtungen des Mieters:

  1. Der Mieter erklärt sich mit den Bestimmungen des Mietvertrages einverstanden, wenn er eine Kopie dieses Vertrages erhalten hat.
  2. Der Mieter bringt das Mietauto wieder zurück.
    1. Mit allen Utensilien (Reifen und Werkzeug inbegriffen) in dem Zustand, wie Sie vermietet worden sind. Mit Ausnahme von normalen Gebrauchsspuren,
    2. An dem vereinbarten Rückgabetermin, es sei denn es ist im Vorfeld etwas anderes besprochen worden,
    3. Nach den Prämissen des Vermieters, oder nach Vereinbarung.
  3. Wenn der Mieter das Mietfahrzeug nicht wie abgesprochen abliefert oder keine Erklärung einer Verlängerung des Mietverhältnisses abgibt, so ist der Vermieter oder die Polizei dazu befugt das Mietfahrzeug ohne nötige Information auf Kosten des Mieters wieder in Besitz zu nehmen. Eine Verlängerung des Mietverhältnisses erfolgt nur durch Einwilligung des Vermieters. Sollte der Mieter das Mietfahrzeug eine Stunde später oder mehr als im Vertrag vereinbart, abgeben, so ist der Vermieter befugt die Miete eines weiteren Tages unter den gleichen Konditionen, wie im Vertrag, dem Kunden in Rechnung zu stellen.
  4. Das Mietfahrzeug soll gut behandelt und es soll vorsichtig gefahren werden. Es dürfen nur die Personen das Mietfahrzeug fahren, die in der Vereinbarung auf der ersten Seite stehen. Der Mieter ist für Schäden am Auto selber verantwortlich, die nicht durch die Versicherung abgedeckt werden.Schäden am Fahrzeug oder Personenschäden werden von der Versicherung nicht übernommen, wenn Sie:
    1. Off-road fahren,
    2. Durch Flüsse oder etwaige Strömungen fahren,
    3. Absichtlich schlecht oder grob Fahrlässig fahren,
    4. Unter Drogenkonsum (Jedwede Art von legalen und illegalen Drogen, Aufputschmittel, Beruhigungsmittel) fahren,
    5. Gesetzeswidrig oder nicht nach den Vorschiften des Vermieters/Mietvertrages fahren.
  5. Im Falle eines Unfalls, muss der Mieter sofort die Polizei und den Vermieter über den Vorfall unterrichten. Der Mieter darf den Unfallort nicht eher verlassen, bis die Polizei eingetroffen ist.
  6. Der Vermieter übernimmt keine Haftung für Schäden oder Verlust von privaten Gegenständen des Mieters oder Insassen.
  7. Der Mieter erklärt sich mit der vereinbarten Zahlung des Vermieters einverstanden:
  8. Eine Kaution in Höhe des Mietbetrages ist zu entrichten,
  9. Sämtliche Kosten, die dem Vermieter anfallen, wenn das Fahrzeug ohne Aufsicht zurück gelassen wird und vom Vermieter abgeholt werden muss, müssen vom Mieter getragen werden.
  10. Dem Mieter ist es nicht gestattet Reparaturen jedweder Art am Mietfahrzeug durchzuführen. Des Weiteren ist das Verändern vom Ex- und Interieur ebenfalls nicht gestattet. Des Weiteren darf das Auto nicht, ohne die vorige Zustimmung des Vermieters, als Sicherheitsbarriere verwendet werden.
  11. Der Mieter ist für das Falschparken und den Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung selber verantwortlich und muss die anfallenden Kosten selber tragen.
  12. Dem Mieter ist es streng untersagt das Mietfahrzeug zu verleihen, unter zu vermieten oder jemanden gegen Geld mit zu nehmen.

Verpflichtungen des Vermieters:

  1. Der Vermieter übernimmt das Liefern des Mietfahrzeuges zur vereinbarten Zeit, unter vereinbarten Bedingungen.
  2. Bei Störungen am Mietfahrzeug, steht der Vermieter in der Pflicht den Schaden so schnell wie möglich zu beheben.
  3. Der Vermieter sollte dem Mieter über die Isländische Straßenverkehrsordnung unterrichten (Ampelschaltung, Verbot des Off-road Fahrens). Des Weiteren sollte der Vermieter den Mieter über die Gefahr von Tieren im Straßenverkehr unterrichten.
  4. Wenn der Mieter sein Fahrzeug und das Equipment eingeschränkt nutzen möchte, so muss das vertraglich fest gehalten werden.
  5. Der Vermieter ist verpflichtet, gültige Haftpflichtversicherung für seinen Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten.

Insurance:

  1. Die Pachtsumme / der Mietpreis beinhaltet obligatorische Kfz-Versicherung, inklusive Haftpflicht-und Unfallversicherung für den Fahrer und den Eigentümer.
  2. Der Betrag der Haftpflichtversicherung wird vom isländischem Recht zu einem bestimmten Zeitpunkt festgelegt.
  3. Der Mieter kann eine separate Unfallversicherung (Alle Gefahren) abschließen This policy will specify the amount deductible in each instance of loss. Diese extra Versicherung deckt auch Den Diebstahl des Fahrzeuges ab.
  4. Diese Unfall/Alle-Gefahren Versicherung deckt nicht ab, wenn:
    1. vorsätzliche Schäden oder Schäden durch grobe Fahrlässigkeit des Fahrers entstehen,
    2. Schäden, die durch den Einfluss von Drogen jedweder Art (Legale und illegale Drogen), Beruhigungsmitteln, Aufputschmittel entstehen oder wenn der Fahrer das Fahrzeug, aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr sicher führen kann,
    3. Schäden aufgrund von Testfahrten oder Rennen entstehen,
    4. Schäden durch Krieg, Revolution, Unruhen, Aufstände,
    5. Schäden durch Tiere,
    6. Brandlöcher in Sitzen, Teppichen, Matten oder Himmel entstehen,
    7. Schäden, die nur Räder, Reifen, Fahrwerk, Batterien, Glas (ausgenommen Fenster) oder Radios betreffen oder Verlust durch Diebstahl von Fahrzeugteilen/Fahrzeug und den daraus resultierenden Schäden,
    8. Schäden, die durch das Fahren auf unebenen Straßen, am Getriebe, am Fahrwerk oder an anderen Teilen, die an die Karosserie verbunden sind, entstehen. Wenn Schäden an der Karosserie durch das Aufsetzen des Fahrzeuges entstehen (z.B. an furchen, die durch Planierraupen entstanden sind) Wenn Schäden durch Steinschlag am und unter dem Auto entstehen,
    9. Schäden, die durch das Fahren in Verbotszonen (Schneepisten, Eisflächen, Wege, Flüsse oder Strömungen, Strände, Plätze die nur bei Ebbe erreichbar sind oder andere unbefestigte Wege). Im Falle eines Schadenfalls, wenn der Fahrer die Straßen aufgrund von bspw. Baumaßnahmen verlassen muss, kommt der Fahrer für die Schäden auf.
    10. Beschädigung durch Sand, Kies, Asche, Bimsstein oder andere Arten von Bodenmaterial, die auf das Fahrzeug fallen können.
    11. Wenn das Fahrzeug auf dem Seeweg transportiert wird, wird der Vermieter keine Entschädigung für Schäden, die durch Gischt / Meerwasser verursacht werden, aufkommen. Dies obliegt dem Mieter.
    12. In anderen Fällen wird auf die Allgemeinen Bedingungen für die Unfall / All-Gefahren-Versicherung Bezug genommen.
  5. Der Leasingnehmer kann die Super-Vollkasko-Versicherung kaufen (SCDW).
  6. Wenn die SCDW Versicherung nicht abgeschlossen wurde, haftet der Mieter mit 2000€ Selbstbeteiligung.

Allgemeine Bestimmungen:

    1. Der Mietvertrag muss während der ganzen Reise stets im Auto mitgeführt werden.
    2. Ergänzungen und Änderungen der Bedingungen und Bestimmungen des Mietvertrages müssen schriftlich erfolgen.
    3. Nach Isländischem Recht gilt eine Vereinbarung auf der Grundlage der oben genannten Bedingungen. Dies gilt für Schadensersatzansprüche, die geltend gemacht werden könnten. Die gilt sowohl für die Grundlagen der Berechnung und für einen Schadensfall. Das gleiche gilt für Schäden und Haftungen, die außerhalb dieser Vereinbarung getätigt wurden. Sollten sich Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang des Mietvertrages ergeben, kann es zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kommen.
    4. Es sei darauf hingewiesen, dass Streitigkeiten zwischen den Parteien bezüglich des Pachtvertrages dem Schiedsgericht des isländischen Verbraucherverbandes und der isländischen Travel Industry Association eingereicht werden.